AL-KO Rasenmäher im Vergleich

 
 
AL-KO Rasenmäher im Vergleich

Rasenmähen leicht gemacht

Viele lassen ihren Rasen mähen, die Mehrzahl der Bürger nimmt das aber lieber allein in die Hand. Dabei kommt es darauf an, welcher Rasenmäher zur Verfügung steht, denn auch hier gibt es große Unterschiede. Bewährt bei den Nutzern haben sich besonders Rasenmäher vom Hersteller Al-KO. Diese werden überwiegend mit Benzin betrieben. Natürlich sind sie etwas lauter als Rasenmäher, die mit Strom arbeiten, dafür ist aber das lästige Kabel nicht vorhanden.

Testsieger unter den Mähern wurde der Al- Ko Akku Rasenmäher 38,5 LI Komfort. Aber auch andere Mäher sind weiter zu empfehlen. Mit ihnen wird dem Nutzer der richtige Komfort vor Augen geführt, denn ein Rasenmäher wird schließlich alle paar Wochen in Betrieb gesetzt. AL-KO bietet Qualität zu einem fairen Preis und auch die Langlebigkeit der Mäher ist gewährleistet. Sie sind vom Hersteller auf eine häufige Nutzung und eine große Beanspruchung ausgelegt. Zudem stimmt bei AL- KO das Preis- Leistungs- Verhältnis.

Komfort der Extraklasse

Bei AL- KO sind des Weiteren auch Premium- Modelle zu bekommen, die noch praktischer sind, als andere Rasenmäher. Sie verfügen in der Regel über eine gehobenere Ausstattung und sind zudem auch praktischer zu bedienen. Die Mäher wurden mit ergonomischen Holmen versehen, wobei auch die Softgriffe nicht zu kurz kamen. Zudem wurde der Auffangkorb so verbessert, dass er mehr Füllung aufnehmen kann. Auch wer sich nicht für ein Premium Modell von AL- KO entscheidet ist gut beraten, denn alle Mäher sind so ausgestattet, das sie über ein gutes Mähergebnis verfügen.

Das Unternehmen AL- KO besteht seit 1931 und wurde von Alois Kober ins Leben gerufen. Bis heute hat es das Unternehmen auf 50 Standorte und circa 4.200 Mitarbeiter gebracht. Es werden Rasenmäher gefertigt, die mähen, Mulchen, auffangen und das Gras an den Seiten auswerfen können. Bei AL- KO wurde auch der erste Vertikutierer entwickelt.

 

AL-KO Rasenmäher im Video