Elektro Rasenmäher im großen Vergleich

 
 
Elektro Rasenmäher im großen Vergleich
© Arpad Nagy-Bagoly / Fotolia

Der schnelle Helfer

In Deutschland ist der Elektrorasenmäher außerordentlich beliebt. Da er zudem auch einfach zu handhaben ist, werden auch Frauen spielend mit ihm fertig. Er ist komfortabel, denn soweit ein Stromanschluss vorhanden ist, können auch größere Flächen mit ihm gemäht werden.

Worauf beim Kauf achten?

Gute Elektrorasenmäher gibt es schon für unter 70 Euro zu haben, aber trotzdem sollte bei einem Kauf einiges bedacht werden. Wichtig sind zum Beispiel, dass die Räder mit einem Kugellager ausgestattet sind. Zudem sollte es sich um einen Mäher mit drei Rädern handeln, denn die sind um einiges wendiger. Sie eignen sich ebenso für ebene Flächen, als auch für ein Grundstück, das an einem Hang liegt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass die Holme verwindungssteif gefertigt wurden und die Auffangbox sollte fest am Mäher sitzen, trotzdem aber leicht entnommen werden können. Die Füllstandsanzeige ist ein weiteres Kriterium, denn die verhindert, dass die Box zu voll wird.

Größtes Manko bei einem Elektro- Mäher ist das Kabel, denn es ist ständig darauf zu achten, wo es sich befindet. überfahren werden sollte es auf keinen Fall, dass könnte nicht nur zu einem Kurzschluss führen, sondern ein Fachmann müsste die Reparatur durchführen.

Die Handhabung ist mehr als einfach, es sollte nur darauf geachtet werden, dass nicht gleich nach dem Starten los gemäht wird, sondern der Rasenmäher sollte in vollem Umfang leistungsfähig sein. Bei dieser Art von Mäher ist es wichtig, dass sich das Messer dreht, erst dann kann das Mähen beginnen. In der Regel handelt es sich dabei um eine Zeitspanne von weniger als 5 Sekunden. Wer sich dazu entschließt seinen Rasenmäher online zu erwerben, sollte sich im Vorfeld immer die Kundenrezensionen durchlesen oder Testberichte einsehen. Das hilft immer, sich für das richtige Modell zu entscheiden.

 

Elektro Rasenmäher Test im Video